Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

Wie immer und doch anders

Himmelfahrt - Vatertag....
Es ist wie in den letzten Jahren.
Im Dorf ist Hähnekrähen, der Mann schenkt Bier aus und durch die Straßen ziehen die Bier-Zombies und die Kapelle spielt dazu.

Es hat mich heute nicht lange zwischen den vielen Menschen gehalten. Nur ein paar Fotos mit den neuen großen Häusern im Hintergrund mussten sein.

Und dann gab es kurz nach Mittag doch noch ein Highlight an diesem Tag.
Vatertagsausflügler beim Nachbarn, mit Treckern, mit alten Treckern, ganz ohne Alkohol.







Geburtstagsgüße

6. Geburtstag – Endlich nicht mehr die Baby-Filme im Kino sehen, zur Schule kommen
10. Geburtstag – Der erste runde Ehrentag im Leben
16. Geburtstag – Das erste Mal wählen
18. Geburtstag – Was sind schon Eltern?
20. Geburtstag – Firmen haben jetzt schon Traditionen
25. Geburtstag – Der letzte Geburtstag, der bei uns Frauen mitgezählt wird





Liebe Vielleicht-Irgendwannmal-Schwiegertochter,


Wir wünschen Dir alles Gute zum Geburtstag. Lass es Dir gut gehen und feiere diesen Tag mit allen Deinen Freunden.

Unser Geschenk für Dich ist diesmal etwas Besonderes. Mit einem besonderen Wunsch von einer Künstlerin zur anderen.
Wir sind stolz auf Dich. Und auch wenn Du gerade wegen des Klausurenstresses schlaflose Nächte hast und noch ein ganzes Jahr bis zum Master lernen musst, so war das Studium doch die richtige Entscheidung. Und vielleicht verhilft Dein Unterricht irgendwann einmal einem Schüler wie dem Fuchskind die Verbindung zur Außenwelt aufzunehmen


Mit ganz vielen lieben Grüßen


Noch nie ist ei…

Die achte Plage

Heuschrecken (אַרְבֶּהʔarbeh "Schwarm, Wanderheuschrecken") bedecken das Land und fressen alles Grün: Da sprach der Herr zu Mose: Recke deine Hand über Ägyptenland, dass Heuschrecken auf Ägyptenland kommen und alles auffressen, was im Lande wächst, alles, was der Hagel übriggelassen hat. (2 Mos 10,12 LUT)

Gestern im Alaris in Buchholz waren sie der Gegenentwurf zu den elegant flatternden, zierlich aus Blütenkelchen nippenden Schmetterlingen:


Stabheuschrecken aus Costa Rica und Vietnam, Wandelndes Blatt und Gespenstheuschrecken bewohnen drei Terrarieren im Vorraum zur den
Schmetterlingshallen.

Und eine der riesigen grünen Heuschrecken führte kopfüber vor, wie schnell sie sich ganz allein durch ein grünes Blatt fressen kann. Da kann man sich recht gut vorstellen, wie ein großer Schwarm ein Feld ruiniert.


Und genauso gut kann man sich vorstellen, wie ein Schwarm Teenager einen häuslichen Kühlschrank plündert... Wie die Heuschrecken eben.

Schmetterlingseffekt*

*Ein Begriff aus der Physik dreht sich um die Frage, "ob der Flügelschlag eines Schmetterlings einen Tornado in Texas auslösen kann".

Vom Hobby zum Beruf oder der persönliche Schmetterlingseffekt

Was macht eine studierte Biologin mit Liebe zu Schmetterlingen?
Sie baut einen Park.

In Buchholz, versteckt außerhalb der Stadt, ohne Subventionen oder Hilfe. Nicht einmal ein Hinweisschild gibt es für die kleine energieintensive Anlage, die Sommers wie Winters auf fast 30 Grad Celsius geheizt wird, bei einer hohen tropischen Luftfeuchtigkeit.

Mit diesem Wissen erscheint der Eintrittspreis von 7 € für Erwachsene plötzlich gar nicht mehr so hoch. Für Hobbyfotografen sind die Bewohner der drei Hallen eine Herausforderung. Entweder flattern sie im ZickZack hin und her und sind sind selbst für den Sportmodus der Kamera zu hektisch. Oder sie verbergen ihre schönen Farben, falten die Flügel zusammen und zeigen nur die griesgrämige Augenzeichnung der Unterflügel. Und dann wurden auch noch e…

Voll die Sperrung

Dieser Beitrag könnte beinahe ein Post für das Blog "Hamburgs Brücken"* von Sabine Sternberg sein.
Die Brücke, über die ich hier berichte, wird in den nächsten zwei Tagen abgerissen und die Umleitung wird an diesem Wochenende die Autofahrer aus dem Süden und aus dem Westen verwirren. Plötzlich und unerwartet hatte die Niedersächsische Landesbehörde Anfang April mitgeteilt, dass die sogenannte Michelbrücke (Bauwerk 433) ersetzt werden müsse. Michelbrücke? In Seevetal? Ja, denn die Michelbrücke wird so genannt, weil es hier einmal die höchst seltene Kunst am Straßenbau gibt. Schwierig zu fotografieren, nur im Vorüberfahren, weil die Brücke zu Fuß nur für Bauarbeiter oder Mitarbeiter der Autobahnmeisterei zu erreichen ist. 
Und dort habe ich heute auch angerufen, um nachzufragen, was denn mit dem Michel passieren würde, wenn die Brücke abgerissen wird. Genauer gesagt gibt es zwei Michelbrücken, von denen eine abgerissen werden soll. Beide stehen direkt hintereinander, wenn man…

Ganz schön kalt hier

Einpökeln, Trocknen, Räuchern, in Salzlake einlegen, Einkochen - viele Möglichkeiten hat der Mensch gefunden um Lebensmittel zu konservieren. Doch keine der vielen Möglichkeiten ist so einfach zu handhaben wie das Einfrieren. Und keine Möglichkeit ist heute so preiswert wie das Einfrieren. Das war aber nicht immer so. Anfang der 50er Jahre kostete ein Kühlschrank noch 800,- DM bei einem monatlichen Durchschnittsverdienst von 560,- DM. Weil Kühlschränke noch bis in die 60er Jahre  unerschwinglich waren, schlossen sich die Einwohner einiger Dörfer zusammen und richteten sich ein größeres Kühlhaus mit einem Kühlaggregat und ausreichend Fächern ein.

Auch in unserem Dorf steht so ein Kühlhaus, das von den Lindhorstern noch genutzt wird. Im Jahr 1957 schlossen sich Lindhorster zu einer Eigentümergemeinschaft zusammen und beschlossen den Kauf eines Kühlaggregats von Opel Frigidaire.
Opel? Kühlanlagen? Ja - tatsächlich Opel hat einmal Kühlschränke gebaut. Bis ins Jahr 1959 für jeden Haushalt, …

Mistwetter in HD

Gestern war hier richtiges Mistwetter. Das Wasser passte nicht mehr in die Regenrinnen, der Sturm peitschte die Bäume und Sträucher und in unserem Wintergarten gab es mal wieder die Aussicht "Goldfisch im Aquarium". 
Mit meiner neuen Canon EOS 100D habe ich kurz das Unwetter gefilmt. In HD. Weil die Kamera das kann. Um allerdings mit unserer ländlichen 16.000er-Leitung das Video mit 556 MB zu Youtube hochzuladen, brauchte es über eine Stunde für etwas über anderthalb Minuten Film.
Bitte mit Ton genießen.

Käfer & Co. auf der Hand

Außer den Oldtimern gab es am Sonntag auch eine kleine Modellbau-Börse im Agrarium.
Und hier ging es nicht nur um Autos, sondern im weitesten Sinn um jedes Verkehrsmittel.




Irgendwie kamen meine beiden Männer auf die Idee, das jetzt zu unserem Golf Cabrio, mit dem wir fast standesgemäß vorgefahren waren, ja auch ein passendes Modell gehören würde.

Gefunden haben wir dann an mehreren Ständen die Fahrzeuge von Wiking in 1:87. Den richtigen, also unseren mit den 
Karmann-Kotflügelnverbreiterungen und den amerikanischen fetteren Stoßfängern hat mal die Firma OttO aus Frankreich hergestellt.