Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2012 angezeigt.

Der Tag, an dem ich erwachsen wurde

Sonntag, 28. Februar 1988, 8.03 Uhr
Heute vor 24 Jahren starb mein bester Freund und Tanzpartner Bernd. Er wurde 30 Jahre alt.
Bernd starb an einer Toxoplasmose, begünstigt durch eine ausgebrochene HIV-Infektion, er hatte AIDS. Ich war seit 23 Jahren nicht auf dem Friedhof, aber es vergeht selten ein Tag, an dem ich nicht an ihn denke. 
Geblieben von ihm ist mir nur dieses eine Bild und die Erinnerung an eine Zeit, als das Leben nur aus Tanzen, Spaß und Liebeskummer wegen irgendwelcher blöden Typen bestand (Bei uns beiden!).

Tragbare Musik von Sony

Bevor Apple die Welt mit seinen iPods und iPhones überschwemmte, war Sony das Maß aller Dinge bei der "Musik to go".
Sony erfand Ende der 70er Jahre (des letzten Jahrhunderts) den Walkman, der Kassetten abspielte und das Gerät zum beginnenden Joggingwahn wurde. 
1984 brachte Sony denD-50 auf den Markt, einen CD-Player, der sowohl stationär an einer Musikanlage angeschlossen, als auch in einem Tragegerät mit Babyzellen verwendet werden konnte.
Da ich schon immer ein Technikfreak gewesen bin, hatte ich damals die Gelegenheit ergriffen und mir in einem Anfall von Wahnsinn (wegen des Preises von umgerechnet 300 €) diesen D-50 mit allem Schickimicki gekauft.
Das Teil machte auf meinen Flügen zu meiner Freundin von Hamburg nach Frankfurt schon mächtig Eindruck. Heute sind es die eher Menschen ohne Knopf im Ohr. 
6 Batterien reichten für 3 Stunden Musikgenuss.



Letztes Jahr habe ich mir einen neuen "Walkman" geleistet, wieder einen Sony, mit 7 GB Aufnahmekapazität und Radio. Wen…

Integrierte Gesamtschulen in Landkreis Harburg oder die große Völkerwanderung

Mit der Erlaubnis zur Einrichtung von Integrierten Gesamtschulen (IGS) in Niedersachsen hatte die damalige Kultusminsterin Heister-Neumann  einen leicht hysterischen Gründungs-Hype von IGSen im Landkreis Harburg ausgelöst.
Im Jahr 2010 nahm die IGS in Buchholz (in der Nordheide) ihre Arbeit auf, im letzten Jahr die IGS in unserer Kreisstadt Winsen an der Luhe. Und mit einer faktischen Aufhebung der Schulbezirke ging die Völkerwanderung der Schüler von Ost nach West und Nord nach Süd los. Teilweise werden ein oder zwei Schüler mit dem Taxi von Salzhausen nach Buchholz transportiert, weil sich ein Schulbus nicht lohnt. Während die Jesteburger seit Jahren für ihre eigene Schule kämpften, damit die Kinder im Dorf bleiben können.
Zwischenzeitlich hatte der jetzige Kultusminister Dr. Althusmann die "glorreiche" Idee in Niedersachsen die Real- und Hauptschulen auf Antrag in sogenannte Oberschulen umzuwandeln.
Zusammen mit der Umwandlung der Berufsbildenden Schulen (BBS) in finanziell …

Merkel-Schach, die ultimative Sportart für Politiker

Ein kleiner (nicht ganz ernst zu nehmender) Beitrag zum politischen Wochenende
So, nun bekommen wir ihn - den Bundespräsidenten der Herzen, Joachim Gauck. Die Presse wirft jetzt schon ein bisschen mit dem Bedenken-Schmutz umher. Bis in 30 Tagen kann man das gut wieder wegwischen.
Wer jetzt allerdings denkt, Frau Merkel hätte an Macht verloren, der liegt komplett falsch.
Als Verschwörungstheoretiker denke ich manchmal ein bisschen um zwei Ecken. Mutti Merkel hat mit der Aktion um Christian Wulff zwei bis drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
Als sie  Wulff zum Präsidentschaftskandidaten machte, wollte sie ihn in Niedersachsen aus der Schusslinie der Grünen nehmen, nicht seinetwegen, sondern wegen der Stimmen im Bundesrat. Im nächsten Jahr sind in Niedersachsen Wahlen und McAllister ist bekanntermaßen kein Freund des Hannoverschen Klüngels. Und der Korruptionsfall "Ministerpräsident Wulff" hätte sicherlich etliche Stimmen gekostet.
Mit der Wahl zum Bundespräsidenten wurde dann …

Ist denn schon Frühling?

Natürlich ist noch kein Frühling, aber unsere Zimmerpflanzen trotzen dem Kalender schon seit ein paar Wochen.










Der Mann ist übrigens der mit dem "grünen Daumen". Als er vor ein paar Jahren sehr krank und lange im Krankenhaus und in der Reha war, ist mir fast alles verreckt. Entweder zuviel oder zu wenig gegossen und keine liebevolle Zuwendung - ich finde Grünes und Buntes im Topf und im Garten schön, aber nervig arbeitsintensiv.
Deswegen ist im Blog-Titel ja auch Nachbars Garten und nicht der unsrige.

Königsmörder Bildzeitung

Herzlichen Glückwunsch an Diekmann, Döpfner und Konsorten. Freut Ihr Euch jetzt so richtig und lasst die Sektkorken knallen? Bestimmt Ihr jetzt so offensichtlich unsere Politik? 
Nein - Christian Wulff war nicht der Bundespräsident, den ich gern gehabt hätte, aber er wurde demokratisch gewählt. Basta.
Bert Brecht hat gesagt: " Kein Weg ist so schwer, wie der zurück zur Vernunft." 
Vielleicht kommen die diversen Medien wieder auf den Weg zur Vernunft zurück und überlassen dem Niedersächsischen Parlament und der Hannoverschen Staatsanwaltschaft die Aufklärung aller Vorwürfe.

Brot Art - oder wie Harry Brot verkauft.......

Anfang Februar schrieb Peer Schader in seinem Supermarktblog über gutes und schlechtes Design in Bezug auf Warenverpackungen. Dass der gemeine Käufer aber rigoros über jedes Design hinwegsehen sollte, zeigt das Beispiel von BrotArt, einer neuen Produktlinie der Firma Harry. Es handelt sich um verschiedene Brotsorten, die in Supermärkten mit Backshop vorgebacken angeliefert, fertig gebacken und in mitgelieferte Frischetüten verpackt werden. Anschließend warten die Brote in eigens aufgestellten Korbregalen auf Kundschaft.

BrotArt gibt es bei EDEKA, Rewe und Famila, und die edle Verpackung in Schwarz-Rot-Gold suggeriert ein edles Brot in der Tradition der alten Bäcker, beim Weizenspitz wird sogar vom "Unikat" geschrieben. Wenn man aber auf die Zutatenliste sieht, wendet man sich mit Grausen - es handelt sich um stinkordinäre Massenware, die versucht auf den derzeit rasenden Zug der Individualität aufzuspringen.


Zu kurz gesprungen, liebe Harry-Leute. Euer "Roggenbäcker" …

Aufgetaut....

Am Freitag noch Eis, wohin man sieht - Heute freier Blick über die fließende Elbe:

Frage an  Ornithologen:
Ist das eine Kreuzung zwischen Haus- und Wildente?

Shopping-Tipp

Noch vom Freitag:
Wir haben endlich mal den Fabrikverkauf der Firma Lühders besucht. Spezialitäten sind Pfefferminz und Geleefrüchte.
Außerdem bietet die Firma Ingwer-Spezialitäten in vielen Variationen an.

Es handelt sich um Ware, die nicht mehr in der Handel gelangen darf, da das Mindeshaltbarkeitsdatum auf der Tüte weniger als 5 Monate beträgt. Und für einen Euro pro Tüte schmeckt es noch mal so gut

Eisiges Vergnügen

Genauso schön wie auf der Alster - unser Dorfteich

Winterpause

Im Sommer ein beliebter Biker-Treffpunkt und Ausflugsziel - die Fähre von Hoopte (Niedersachsen) südlich der Elbe nach Zollenspieker (Hamburg) nördlich der Elbe.




Noch ein Knacks

Diesmal bei den Nachbarn.


Die haben seit gestern morgen wegen eines Rohrbruchs kein Wasser mehr. Allerdings nicht wegen der Kälte. Der Sachverständige vom Wasserbeschaffungsverband und auch der Klempnermeister sind der Meinung, dass der Bruch wegen der Erschütterungen auf der Straße kommen könnte. 

Seitdem die Hintertür des Dorfes, die "Bode"-Brücke über die A1 gesperrt wurde, benutzen die lieben Nachbarn im Dorf gern mal unsere Straße als Abkürzung (Zeitersparnis etwa 30 Sekunden zur regulären Straße). Weder die Straßendecke noch der Untergrund sind jedoch für runde 200 Durchfahrten in 24 Stunden ausgelegt. Denn eigentlich ist die Straße mal als Rübenschnellweg zum Befahren der Felder angelegt worden. Und für alle anderen als die Anwohner und deren Besucher steht ein recht eindeutiges "Durchfahrt verboten"-Schild an jedem Ende.

Die Straße bröselt an den Rändern, unsere Einfahrt hat sich auch schon soweit abgesenkt, dass wir diese im Sommer erneuern müssen. Eine ande…

Knacks,......

.... Schlüsselbein gebrochen. Julian wurde vom eigenen Ski überholt. Leider schon am Sonntag, nach anderthalb Tagen der einwöchigen Sportreise. Nach einer Nacht im Krankenhaus wurde er von einer anderen Gruppe aus Lüneburg mit nach Hause genommen. Die Bilder sind ein Vergleich zwischen Sonntag und Donnerstag. Man sieht: Es heilt. Julian hat erlaubt, dass ich die Bilder poste.
Wintersport scheint nicht sein Element zu sein. Nach einem Armbruch beim Eislaufen vor ein paar Jahren, jetzt der Unfall beim Skifahren.
Wassersport ist mehr sein Ding - Er schwimmt und taucht, ist schon mit 10 Jahren vom Zehner gesprungen. Er kann surfen und segeln. 
Und im Badminton hat er im Zeugnis 13 Punkte.