Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2012 angezeigt.

Weihnachten 2012

Allen meinen Lesern - Familie von hier bis Amerika, Freunden, Kollegen, Nachbarn ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest.

Und für alle, die sich auch nach vielen Jahren noch wundern, wie der Weihnachtsmann es schafft, die Geschenke pünktlich zu bringen - bei uns hilft die Weihnachtsballerina und der Weihnachts(b)engel

Zweierlei Maß?

Keine Raststätte!
Neues Gewerbegebiet geplant!

Die Seevetaler Bürger wehren sich. Sie wehren sich gegen zwei Rastplätze und eine neue Raststätte. Und sie wehren sich mit Recht. Während Hamburg sich am Hafen eine teure Schicki-Micki-Hafencity leistet, verkommt der Landkreis Harburg, besonders Seevetal, zum größten Parkplatz der Republik. 
Die Seevetaler Bürger mit ihren verschiedenen Initiativen werden unterstützt von der örtlichen Politik. Zusammen mit den örtlichen Politikern verschiedener Parteien aus Gemeinde und Landkreis geben sie Interviews, erscheinen auf Kundgebungen und Informationsveranstaltungen.
Es wird die Vernichtung von Natur- und Ackerflächen angeprangert und das zu nahe Heranrücken an die Wohnbebauung.
Genau dieses Argument wird aber anscheinend in den Wind geschlagen, wenn es darum geht den Hamburgern gut zahlende Gewerbetreibende abzujagen. Noch sind zwei Gewerbegebiete in Beckedorf und Maschen nicht voll ausgebaut, da plant die Gemeinde Seevetal den Ausbau eine Erweiter…

Die Geschichte vom Schmunzelsteinchen...

In einem Dörfchen lebten viele fröhliche Zwergenmenschen.
Immer, wenn sie einander eine Freude bereiten wollten, schenkten sie ein Schmunzelsteinchen.
Das beschenkte Menschlein freute sich, schmunzelte, weil ihm der Schmunzelstein anschmunzelte, war fröhlich und wusste, der Andere mag mich. So war es immer.

Jeder Zwergenmensch schenkte dem anderen ein Schmunzelsteinchen und bekam auch immer wieder eines geschenkt. Und die kostbaren Steinchen der Freude gingen niemals aus.

In der Nähe der frohen, kleinen Menschen lebte aber ein finsterer Geselle.
Griesgram und Neid waren seine treuen Weggefährten. Er konnte die Fröhlichkeit, die Freundlichkeit, das liebevolle Miteinander der kleinen Zwerge nicht nachvollziehen und gönnte aber auch den Zwergen ihre Unbekümmertheit nicht.

Als nun ein Zwerglein durch den Wald marschierte, traf es den Kobold und überreichte ihm gleich ein Schmunzelsteinchen, damit auch er fröhlich sein könne. Doch der finstere Waldbewohner nahm das Steinchen nicht an, sond…

Eigentlich

...im Sinne von in Wirklichkeit, also eigentlich kann ich ja lesen. 

Selbst die schwierigen Handschriften der Kunden. Eigentlich kann ich lesen, aber manchmal ist der Arbeitsspeicher im Hirn zu voll um das Gelesene vernünftig zu verarbeiten. Und manchmal vermassele ich dann wichtige Dinge, die andere Leute in Ordnung bringen müssen.
In diesem bestimmten Fall die "Payango GmbH" aus Berlin, die hinter der Visa-Prepaid-Card der Aral-Tankstellen agiert.
Bei der ersten Überweisung hatte ich nämlich statt der ID-Nummer von der Hinterseite der Karte Kartennummer von der Vorderseite als Verwendungszweck angegeben. Diese ID ist eine Art Kontonummer, auf die das überwiesene Geld gebucht wird. Bezahlt man mit der Karte im Internet benutzt man die Kartennummer.
So weit, so blöd....
Die Bank sagt "Neee, zurückbuchen geht nicht. Können wir nicht. Da müssen Sie anrufen bei der Kartenfirma." 
Na, prima - Anrufen? Call-Center? 01805er Nummer? "Drücken Sie die 1, die 4, oder wollen S…