Direkt zum Hauptbereich

Variationen von Asthma


Im März 2000 war unser Großer im Krankenhaus nach einer schweren Erkältung, die in einem behandlungsbedürftigen Asthma-Anfall mündete.
Seine Klassenkameraden waren darüber ein bisschen erschrocken, weil noch keiner von ihnen in den vier Jahren der Grundschule im Krankenhaus gewesen war.

Die Klassenlehrerin hatte es mit den Kindern besprochen und sie waren auf die Idee gekommen, dass jeder einen "Willkommen zurück"-Briefchen schreiben wollte.
Den Umschlag mit den 15 kleinen Briefchen und dem Foto habe ich heute beim Aufräumen gefunden...

Lieber Daniel!

Ich freue mich, dass du wieder bei uns bist. Du hast mir sehr gefehlt. Als ich Dich im Krankenhaus besucht hatte, fand ich, dass es dort sehr gestunken hat. In der Schule hast Du nichts verpasst, außer dass wir in Sachkunde von Frau K. Kondome gekriegt haben.

Bis balt    Dein Freund Fl. 

Auffallend sind die wenigen Schreibfehler unserer Kinder bis auf das Wort Asthma, dass man auch Astma, Astmar oder Asma schreiben konnte. Dazu passend las ich heute einen Bericht über einen Lehrer, der seinen Schülern und Schülerinnen als Hausaufgabe einen Brief an sich selbst aufgab und ihnen den nach vielen Jahren zuschickte.

Kommentare

  1. Bei Asmar gleich nach Norderney ins Schifflein Sausewind.

    Ich war übrigens auch dort wegen Asthma und Neurodermitis (nach Tuberkuloseimpfing).

    War aber erst 1970 - für 3 Monate.

    Grüße aus Hannover

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schnullerbaum und Schnöckerkram

In Ramelsloh, einem Ortsteil der großen Gemeinde Seevetal "liegt" das Hamburger Speckland von Bruno Bierbaum, das in diesem Jahr sein Jubiläum feiert. 

Der Laden ist nicht nur ein einfacher Fabrikverkauf, sondern pure Versuchung auf jedem Quadratmeter. Hier gibt es nicht nur den berühmten Hamburger Speck und Salmi-Lollies, sondern orientalischen Nougat und Zuckerstangen. Der Clou für kleinere Kinder sind aber nicht die Süßigkeiten, sondern der Schnullerbaum auf dem Hof. 

Nach einer alten dänischen Tradition können Kinder hier ihrem Schnulli ein neues Zuhause geben und die Schnullerfee passt darauf auf....

Damit sich aber nicht die lieben Kleinen sofort die Zähne mit Süßigkeiten ruinieren, gibt es zum Tauschen eine kleine Abteilung mit niedlichen Kindermöbeln und hochwertigem Spielzeug.
Und auch als Erwachsener findet man so schicke Sachen wie die Keksdosen verkleidet als Radio oder als VW-Bulli













Richtfest

Ein Richtfest gehört zu einem Hausbau wie die Taufe zu einem  Schiff. Und seit Tagen haben wir den Zimmerleuten vor der Haustür zugesehen, ob sie nicht endlich fertig würden. Aber immer fehlte noch eine Latte oder ein Stück Plane.

Heute war es endlich soweit. Die Nachbarn versammelten sich um dem Spruch des Meisters zu lauschen und gute Wünsche in Form von Besen und Schnaps zu überreichen.

Und dank der familieneigenen Kneipe konnten wir Würstchen, Kartoffelsalat und Gulaschsuppe zum Bier im Warmen und Trockenen genießen




Still unübersehbar

Ein Ausflug ins Wendland, nach Lüchow-Danneberg, ist auch immer ein Ausflug in das "Atomkraft? Nein, Danke!"-Land.

Im Moment rollen zwar keine Castoren, dennoch ist Niedersachsen, die Asse und das Lager Gorleben allgegenwärtig im Gespräch um ein deutsches Endlager.

Der Protest der Menschen ist still, aber weiterhin (englisch still) unübersehbar.