Direkt zum Hauptbereich

"Habe fertig!"

Der Ernst des Lebens müsste jetzt mit dem Zeugnis der Hochschulreife zu Ende sein, wenn er mit dem Tag der Einschulung angefangen hat, oder nicht?


Gestern war also der Tag der Zeugnisvergabe und des Abi-Balls für unseren Kleinen. Und der unwiderruflich letzte Tag, an dem wir ein "Schulkind" im Hause hatten. Da zu den Berufsbildenden Schulen Winsen (BBS) eine tolle Mensa aber leider keine Aula gehört, legt man beide Veranstaltungen zusammen, gestern in der Burg in Seevetal.
TG 13 - Sohnemann mittendrin

94 Abiturient/-innen bekamen ihre Zeugnisse, alle hübsch gewandet - die Herren im Anzug, die Damen überwiegend in langen Kleidern und Schuhen in Teils schwindelerregenden Höhen, säuberlich getrennt nach den Klassen Gesundheit und Soziales, Elektrotechnik und Wirtschaft.
Nach der Rede der Schulleiterin und der Zeugnisvergabe warteten wir zunächst einige Zeit aufs Essen, die wir mit Anstehen beim Fotografen verbrachten.

Die Tischzuweisungen hatte dem TG den Erstschlag am Buffet gesichert. Und so erstürmten wir die kalten Salate, unvermeidlichen italienischen Antipasti und warmen Speisen. Die Attraktion des Buffets war dann aber - zumindest für die jungen Leute - der Schokobrunnen. Selten haben wir unsere Kinder freiwillig soviel Obst verputzen sehen. 

Nachdem alle 400 Anwesenden abgefüttert waren, begann der DJ mit seiner Musik. Die Auswahl war ein klare Ansage wie bei allen Abi-Bällen... Wie  man die Alten möglichst schnell los wird.

Irrtum, Junge, wir halten was aus. Bis um halb zwölf. Ab da leerte sich der Saal und die Bar. Unser Kleiner feierte weiter bis in den frühen Morgen mit seinen nun ehemaligen Klassenkameraden.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schnullerbaum und Schnöckerkram

In Ramelsloh, einem Ortsteil der großen Gemeinde Seevetal "liegt" das Hamburger Speckland von Bruno Bierbaum, das in diesem Jahr sein Jubiläum feiert. 

Der Laden ist nicht nur ein einfacher Fabrikverkauf, sondern pure Versuchung auf jedem Quadratmeter. Hier gibt es nicht nur den berühmten Hamburger Speck und Salmi-Lollies, sondern orientalischen Nougat und Zuckerstangen. Der Clou für kleinere Kinder sind aber nicht die Süßigkeiten, sondern der Schnullerbaum auf dem Hof. 

Nach einer alten dänischen Tradition können Kinder hier ihrem Schnulli ein neues Zuhause geben und die Schnullerfee passt darauf auf....

Damit sich aber nicht die lieben Kleinen sofort die Zähne mit Süßigkeiten ruinieren, gibt es zum Tauschen eine kleine Abteilung mit niedlichen Kindermöbeln und hochwertigem Spielzeug.
Und auch als Erwachsener findet man so schicke Sachen wie die Keksdosen verkleidet als Radio oder als VW-Bulli













Richtfest

Ein Richtfest gehört zu einem Hausbau wie die Taufe zu einem  Schiff. Und seit Tagen haben wir den Zimmerleuten vor der Haustür zugesehen, ob sie nicht endlich fertig würden. Aber immer fehlte noch eine Latte oder ein Stück Plane.

Heute war es endlich soweit. Die Nachbarn versammelten sich um dem Spruch des Meisters zu lauschen und gute Wünsche in Form von Besen und Schnaps zu überreichen.

Und dank der familieneigenen Kneipe konnten wir Würstchen, Kartoffelsalat und Gulaschsuppe zum Bier im Warmen und Trockenen genießen




Still unübersehbar

Ein Ausflug ins Wendland, nach Lüchow-Danneberg, ist auch immer ein Ausflug in das "Atomkraft? Nein, Danke!"-Land.

Im Moment rollen zwar keine Castoren, dennoch ist Niedersachsen, die Asse und das Lager Gorleben allgegenwärtig im Gespräch um ein deutsches Endlager.

Der Protest der Menschen ist still, aber weiterhin (englisch still) unübersehbar.